Ausgabe 5

Bergfest! Die Hälfte dessen, was wir uns als (vorläufiges?) Ziel vorgenommen haben ist fast geschafft: Die fünfte Ausgabe naht! Wenn alles glatt läuft könnt ihr euch zur RPC auf folgendes Heft freuen:

Cover5Klein.jpg

Ausgabe 5 wird düster: Wir beschäftigen uns mit dem Film Noir – diesem hoffnungslosen Labyrinth von Zigarettenqualm, Trenchcoats und verglühten Hollywoodsternchen – und den Schrecken, zu denen Menschen in einer Welt des Cthulhu-Mythos fähig sind. Wir sind aber sicher, dass auch jede andere Spielrunde in dieser randvoll gepackten Ausgabe fündig werden wird.
Hier was euch in Ausgabe 5 erwartet:

Höhenflug (Szenario, USA, NOW)
In Chicago, der „Windy City“, leben und arbeiten täglich tausende Menschen in den Wolkenkratzern der Stadt. Doch nun hat irgendetwas Unmenschliches die luftigen Höhen der Hochhäuser zu seinem Jagdgebiet erklärt – und diese Menschen sind seine Beute. Sobald die Charaktere in sein Visier geraten, werden sie feststellen müssen, dass ein Sturz in die Tiefe nicht das schlimmste ist, was ihnen hier oben passieren kann.
Von Greg Stolze

Tränen einer verlogenen Wahrheit (Szenario, USA, Noir)
Hollywood – hinter der glänzenden Fassade der Traumfabrik erstreckt sich ein unendliches Labyrinth gescheiterter Hoffnungen. Als eines Abends eine schöne Unbekannte in der Detektei auftaucht, geraten die Ermittler geradewegs in das verworrenes Netz von Lügen und Geheimnissen, das über diese schöne Scheinwelt gespannt wurde. Schon bald sind Freund und Feind kaum noch voneinander zu unterscheiden.
Von Thomas Michalski

Der Atem der Tiefe (One-on-One, Ägypten, Noir)
Die Zeit: Das Jahr 1955. Der Ort: Das Filmset des neuen Monumentalfilms „Land der Pharaonen“, mitten in Ägypten. Das Problem: Der unerklärliche Tod des berühmten Hauptdarstellers. Und jeder ist verdächtig. Kann Inspektor Masaad den Mörder rechtzeitig aufspüren – oder wird er selbst sein nächstes Opfer? Ein cthuloider Krimi für einen Spielleiter und einen Spieler im Wettlauf gegen die Zeit.
Von André „Seanchui“ Frenzer

Das zweite Gesicht
Die Janus-Gesellschaft hat sich der Erforschung des Unfassbaren verschrieben, und manche Mitglieder haben dabei selbst die Grenzen des Menschenmöglichen überschritten. Dieser „Director’s Cut“-Artikel fördert aus den geheimen Schriften der Janus-Gesellschaft die übernatürlichen Fähigkeiten der Ordensmitglieder für den Einsatz am Spieltisch hervor.
Von Sebastian Weitkamp

Ich, Nyarlathothep
Nyarlathothep und seine Masken sind ein alter Hut? Alle Avatare sind schon besiegt? Der Gott wirkt vielleicht sogar zu „menschlich“ für den Cthulhu-Mythos? Falsch gedacht. Dieser Artikel zeigt einen unverbrauchten neuen Blick auf den alten Feind und erklärt, warum Spielercharaktere noch immer gut daran tun, das Kriechende Chaos zu fürchten.
Von Stefan Droste

Dunkle Schatten vor laufender Kamera
Die Welt des Film Noir ist geradezu wie geschaffen für eine Cthulhu-Runde. Zwischen mächtigen Filmstudios, eitlen Stars und den Heerscharen von unterbezahlten Bühnenarbeitern entsteht ein ganz eigenes Setting voller flüchtigem Ruhm, dem großen Geld und gnadenloser Konkurrenz, das in diesem Hintergrund-Artikel für Cthulhu Noir vorgestellt wird.
Von Thomas Michalski

Hinter dem Titel Die Drei Kerzen verbirgt sich ein cthuloider Tatort aus dem Gaslicht-Setting von André „Seanchui“ Frenzer, der die Londoner Detektive auf eine harte Probe stellen wird.

In den Fragmente des Grauens stellt sich Robert Wintermann in drei Abenteuerideen dem alltäglichen nuklearen Wahnsinn des Las Vegas der 1950er Jahre.

Wenn jemand eine Reise tut … – Thomas Michalski plaudert aus dem Archiv eines Spielleiters über das Thema Reisen im Rollenspiel und erklärt, wie der Weg zum Ziel wird.

Bei so viel Material zum Thema Film darf, findet Markus Widmer, auch John Carpenter und der Cthulhu-Mythos nicht fehlen, der aus dem Horrorkino nicht mehr wegzudenken ist.

In der ganz besonderen Kolumne Flüstertüte fragt dieses Mal Ralf Sandfuchs, was eigentlich ein Cthulhu-Abenteuer ausmacht, und ruft: „Geh mir weg mit den Monstern …!“

Zum Schluss kommt wie immer der Charakter der Ausgabe 5: Sebastian Weitkamp stellt die ungewöhnliche Studenta Elena zu Grafenberg aus der Janus-Gesellschaft vor.

Das beiliegende Extraheft dieser Ausgabe enthält alles, was zum spielen von Cthulhu Noir gebraucht wird. Dieses neue Spielsetting entführt die Ermittler in die Welt der zwielichtigen Privatdetektive und Femmes Fatales der düsteren 1940er und 1950er Jahre.

BeiheftNoirCoverPreview.jpg

Ausgabe 5 wird wie gewohnt 80 Seiten (+32 Seiten DinA5) umfassen und für nur 6€ zu haben sein.

[Bestellung ab de 10.05. möglich]

Ein Gedanke zu „Ausgabe 5

  1. Pingback: Cthulhus Ruf #5 – The Dark Side » Gelbe Zeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

neun − 4 =